Schön,dass Sie zu uns gefunden haben.

Wir möchten Sie herzlich zu einem kleinen Rundgang durch unser Vereinsleben einladen.

Unsere Kompanie ist eingebunden in die St.Sebastiani Bruderschaft Ratingen anno 1433 getreu der Maxime für „Glaube, Heimat, Sitte“.

Glaube, Brauchtum, Tradition und Brüderlichkeit sind unveränderliche Werte unserer Bruderschaft und damit auch unserer Kompanie.

Wir sind mit uns und unserer Kompanie recht zufrieden. Es gibt jedoch überall und immer etwas zu verbessern, so auch bei einer Schützenkompanie. Unsere Freunde im Vorstand sind unter dem jeweiligen Hauptmann stets bemüht, dies zu tun. Und es gelingt ihnen gut.
Schön und wichtig ist, dass immer mehr junge Schützen bereit sind, Verantwortung zu tragen. Das ist gut für sie und uns. Neben dem Vorstand haben in der St. Suitbertus-Kompanie alle Schützenbrüder Anteil an der guten Entwicklung unserer Gemeinschaft. Das ist bei uns eben so: Alle sollen eingebunden sein und fast alle lassen sich einbinden.
Die St. Suitbertus-Kompanie verwirklicht in ihrem alltäglichen Leben echte Demokratie. Bei den monatlichen Treffen und in der Hauptversammlung im Januar, an denen alle Schützen teilnehmen können, eigentlich sollen, wird weitestgehend das Kompanieleben bestimmt. Hier werden Traditionen geboren, und Veränderungen beschlossen. Starres Verharren wäre fatal. Die stete Bewegung unserer Kompanie könnte man als immer neue Variation der alten Basisideen des Schützenwesens bezeichnen. Wir verändern uns immer fort in der fließenden Zeit, ohne unsere feste Überzeugungen aufzugeben. Eine gute und verlässliche Hilfe sind unsere (sog. passiven) Freunde und Förderer, die in mancherlei Hinsicht an unserem Leben teilhaben und dabei die Kompanie unterstützen. Und aus so manchem Passiven wurde nach Jahren ein Aktiver.
Ein Hauptbestandteil unseres Schützenlebens sind heute, wie in der ganzen Geschichte der Kompanie, unsere Frauen. Was wären wir ohne sie, was wären unsere Feste und Veranstaltungen ohne ihre Hilfe? Wir brauchen zu unserer Schützenfreude ihre kräftige Unterstützung. Und wir sind dankbar, sie ( die Frauen und die Unterstützung) zu haben. Das wollen wir nicht vergessen.
Die Damen haben in ihrer Gemeinschaft einen gut besuchten Stammtisch, einen Treff. Unsere Schützenfrauen erhöhen die Attraktivität unserer Kompanie in jeder Hinsicht, machen vieles erst möglich und alles schöner. Und das wissen sie auch.
Der St.Suitbertus-Kompanie Ist die gesamte Familie der Schützenbrüder wichtig. Dazu gehören Väter, Mütter, Schwestern, Brüder und -selbstverständlich und vor allem- auch die Kinder. Sie alle sind jederzeit herzlich willkommen und können, so sie nur wollen, an vielen Veranstaltungen des Kompanielebens teilnehmen.

Die Gegenwartsbeschreibung beendend und somit in der Bedeutung hervorgehoben sei die in unserer Kompanie heute immer noch und in alter wichtiger Stärke existierende Brüderlichkeit erwähnt. Sie ist für uns so wesentlich. Sie war, ist und bleibt das Markenzeichen der St. Suitbertus-Kompanie. Sie ist das unsichtbare, doch omnipräsente Band, das uns zusammen hält.

 

Gregor Faßbender